Rizinusöl – endlich schöne Haare, Wimpern, Haut und Augenbraun zugleich

Meine Oma schwört seit Jahren auf Rizinusöl, wenn es um das unschöne Thema „Verstopfung“ geht. Doch vor etwa zwei Monaten gab mir eine Freundin den Geheimtipp, dass für schöne Haare sowie Augenbraun, Wimpern und eine schöne Haut Rizinusöl ebenfalls zu empfehlen ist. Das habe ich bis dato nicht gewusst und konnte ich zunächst nicht glauben. Nach mehreren Recherchen im World Wide Web wurde mir jedoch auch genau dieses bestätigt, sodass meine Neugierde gepackt wurde und ich mich auf die Suche nach einem Rizinusöl gemacht habe. Bestes Rizinusöl würde hier allerdings die Bezeichnung treffend wiedergeben.

 

Die Suche nach dem besten Rizinusöl

Im WWW wird einem sowieso das blaue vom Himmel gelogen. Selbst gefakte Testberichte sind auf Amazon & Co keine Seltenheit mehr, sodass ich mich auf mein Gefühl verlassen habe. Ich habe mich für das Rizinusöl der Marke Naissance entschieden, um überhaupt erst einmal einen Eindruck zu gewinnen, ob Rizinusöl wirklich ein solches Wundermittel ist oder nicht. Dabei habe ich mir, weil zu diesem Zeitpunkt nicht anders möglich, drei Flaschen a 100ml online gekauft. Teuer waren sie jetzt mit im Schnitt 3,00 Euro pro Flasche auch nicht, sodass meckern hier wohl nicht angebracht wäre.

 

Der erste Test auf der Haut mit dem erworbenen Rizinusöl von Naissance

Von vorneherein war mir klar, ehe ich mir irgendein „Öl“ in die Haare schmiere, dass ich meine Haut als Experimentierstelle vorschicke. Ich habe mir daher eine Handstelle ausgesucht, die immer trocken ist und wo Cremes bisher gänzlich gescheitert sind. Zumal ich ohnehin sehr raue Hände hatte. Ich habe mich täglich ganz leicht am Abend sowie am Morgen mit dem Rizinusöl eingeschmiert und stellte schon nach etwa 5 tagen fest, dass ich eine weichere Haut bekam, sie nicht mehr empfindlich war und entsprechend angenehm weich war. Sie sah einfach viel gesünder aus und meinen Mitmenschen ist das sofort aufgefallen. Insbesondere meinem Partner, der die Hand schließlich berührt. Da meines Erachtens der erste Test gelungen ist, waren jetzt die Haare, Wimpern sowie Augenbraun dran.

 

Haare, Wimpern & Augenbraun – hält das Rizinusöl, was es verspricht?

Bestes Rizinusöl – stimmt das oder nicht? Die Frage stellte ich mir schon vor dem Kauf und natürlich hat auch die Marke für die ich mich entschieden haben schon aller Hand an Versprechungen mir mit auf dem Weg gegeben. In puncto Hautverträglichkeit und Hautpflege hat die Marke nicht gelogen und das Rizinusöl konnte mich überzeugen. Jetzt habe ich meine Augenbrauen und Wimpern als zweite Testphase vorgeschickt, ehe ich meine schönen langen Haare zerstören wollte. So war jedenfalls mein Gedankengang. Ich nutzte auch erneut knapp sieben Tage, um meine persönliche Testphase für das Rizinusöl ausgiebig nutzen zu können.

Gerade, weil Sommer war, waren meine Augenbraun einfach sehr spröde und da kam mir die Idee gut, aber erwartet habe ich nichts und das obwohl die Haut durch die erste „Testphase“ in meinen Augen deutlich besser wurde. Doch meine beste Freundin verwies mich schon am dritten Tag auf meine Wimpern hin, die fülliger wirkten, gutstanden und sie fragte direkt, ob ich Wimperntusche genutzt hätte. Das konnte ich beneinen und sagte nur, dass es Rizinusöl sei und sie war ebenso erstaunt wie ich, wie auffällig die Veränderung war. Auf Fotos konnten wir nämlich erkennen, wie farblos meine Wimpern sowie Augenbrauen wirkten, aber seit der Nutzung des Rizinusöls hat sich der Glanz verändert und selbst hier schien Pflege erkenntlich zu sein. Genial!

 

Jetzt waren die Haare dran

Als meine Haare dran waren, war der Effekt des Rizinusöls viel intensiver, als angenommen. Anfänglich waren meine Haare spröde, glanzlos und wirkten immer trocken. Nach allen 2 Tagen einschmieren mit Rizinusöl fiel selbst mir auf Anhieb eine deutliche Besserung auf. Selbst nach dem Duschen und Haarewaschen waren meine Haare wieder fülliger, sahen gesünder aus und einfach glanzvoll. Es wirkte, als sei ich frisch von einem Beautykursus gekommen, aber es war nur mein gewähltes Rizinusöl! Frisch, glanzvoll, farbintensiv und einfach gepflegter und einfacher zu durchbürsten sind meine Haare seit der Nutzung des Rizinusöls geworden. Für mich persönlich habe ich mein bestes Rizinusöl gefunden und kann wirklich nur bestätigen, dass die Geheimtipps rundum das Rizinusöl wirklich stimmen.

Subventioniert die Krankenversicherung meine Rollstuhlrampe

Eine Rollstuhlrampe ist eine effektive Hilfe zum Besten von jemanden, jener auf den Rollstuhl angewiesen ist und damit tag für Tag auch zurechtkommen muss. Der Rollstuhlfahrer wird immer wieder vor beachtliche Hindernisse gestellt, allerdings ob das stets erforderlich ist, sollte nun jedweder für sich festschreiben. Weil es kann auch einfacher gehen. Mithilfe einer Rampe kann dabei überaus gut Erleichterung gebracht werden. Die Rampe sollte aber stets passen und das ist bedeutsam, damit jemand sich selbst nicht Kosten antut, die man an und für sich nicht zuletzt hätte vermeiden können.

 

Deshalb ist es mehr als bedeutsam Messung zu nehmen, damit die Rampe dann auch passt. Derbei ist es aber auch wichtig, zu wissen, wo es jene Rollstuhlrampen gibt? Das ist eine passende Fragestellung, aber in diesen Tagen kann einer im Prinzip was auch immer im Internet ordern und man kann sich obendrein für eine neuwertige Rampe für den Rollstuhl aus dem Internet festlegen. Die Rampe muss somit erwartungsgemäß auch passen.

Welche Person somit sicher gehen will, dass alles sorgfältig erfolgt, der kann sich im Vorfeld mit dem Kundenservice eines Onlineshops auseinander setzen und ihm Fragen stellen, wie es sich passender mit der Rampe für den Rolli leben lässt. Jetzt geht es an diesem Punkt darum, einige bedeutende Fragen für einen Rollstuhlfahrer zu beantworten. Ebendiese Fragen werden in den bevorstehenden Absätzen geklärt.

Subventioniert die Krankenversicherung meine Rollstuhlrampe?

Die Knappschaft ist eine Organisation, welche für eine Menge Kosten auf sich nehmen kann. Sie wird dafür sorgen, dass man genauso mit einem Rolli laufend mobil fortbestehen kann. Dennoch gibt es ebenso Behinderungen und jene sind nicht einfach zu verschmerzen. Wer sich nicht informiert, wird sich auch bei der Frage nach einer passenden Rollstuhlrampe schwer tun.
Die Rampe sollte immer stabil und sicher sein. Ob die Krankenversicherung für den Preis gerades teht, lässt sich nicht so schlichtweg beantworten. Häufig ist es bedauerlicherweise so, dass sich der angehende Nutzer der Rampe für Rollstuhlfahrer um einen Kostenvoranschlag bemühen kann. Nachher kann er diesen an die Krankenversicherung entsenden.
Viele sind aber hierbei enttäuscht, weil die Kasse wird die meisten Anfragen zurückweisen und das ist stets wieder deprimierend für die Jenigen, die auf die Rampe angewiesen sind. Allerdings sollte einer sich nicht so unmittelbar geschlagen geben. Es gibt gleichfalls viele Situationen, in denen eine Rampe für Rollstuhlfahrer von der Krankenversicherung übernommen worden ist. Es bleibt nur zu hoffen, dass es gleichwohl dem Individuum leicht fallen wird.

Rollstuhlrampen für Auto

Ein Rollstuhlfahrer ist immer gehandicapt. Jene Mensch hat es nicht unproblematisch im Leben und wünscht sich in der Norm nur ein wenig mehr Platz. Wer unterdies eine solche Person befördern muss, sollte ebenfalls ein zweckmäßiges Personenkraftwagen bieten, in dem der Rolli einen guten Ort hat. Wird nun ein Rollstuhlfahrer sofort im Rolli transportiert, weil es sich schlechtweg anbietet, demzufolge sollte ebenso eine Rollstuhlrampe bestehend sein. Jene eignet sich in der Norm für alle Autos, in denen der Rolli hinein gefahren werden kann. Alternativ zu der Rollstuhlrampe Personenkraftwagen wird wohl noch mehr benötigt.

Weil es ist nicht schlichtweg so möglich, einen Rollstuhl samt Fahrer zu transportieren. Dies sollte auch stets gesichert werden. Rollstuhlrampen für PKW sollten unter anderem akkurat passen. Wesentlich ist, dass jemand den Wagen betrachtet, zuvor eine derartige Rampe geradezu gekauft wird. Es gibt spezielle Typen, die sich dann gleichfalls für PKW eignen und das für bestimmte Bauarten. Meist ist es aber so, dass die Automobile eine spezifische Höhe aufzählen. Demzufolge benötigt es nicht zuletzt eine ideale Rollstuhlrampe.

 

Diese kann mühelos montiert werden, oder etwaig gibt es gleichermaßen die Möglichkeit die Rampe für Rollstuhlfahrer auf Schienen zu festzumachen. Wesentlich ist immer, dass sie präzise verwendet wird und die Indienstnahme nicht zuletzt vollkommen machbar ist.

Astaxanthin

Astaxanthin

Astaxanthin Ratgeber

Warum haben Lachse rotes Fleisch oder Flamingos ein rotes Gefieder? Und warum sind Krebse nach dem Kochen plötzlich rot? All dieses hängt mit der Ernährung dieser Tiere zusammen. Entweder fressen sie Algen, Plankton oder kleine Krustentiere, die sich von diesen ernähren. Eigentlich sind die Algen grün, bei Stress, wie ungünstige Umweltbedingungen färben sie sich zu ihrem Schutz durch das zu das Antioxidans Astaxanthin. Wild lebende Tiere finden es in der Natur, in Fischfarmen wird es dem Futter zugefügt, denn auch Kunden dieser Produkte wollen roten Lachs kaufen. Selbst Geflügelzüchter nutzen es, aber nicht zum Eierfärben, hier gibt es den Eidottern eine schöne gelbe Farbe.

Was ist Astaxanthin?

Astaxanthin gehört zu den Carotinoiden und dort zur Gruppe der Xanthophylle. Normalerweise ist es an Proteine gebunden. Erst durch Garen wird es freigesetzt. Das ist übrigens der Grund, dass das graue Krebsfleisch durch das Kochen rot wird.
Wie alle Antioxidantien schaltet auch Astaxanthin freie Radikale aus. Den freien Radikalen fehlt bekanntermaßen ein Elektron, dass sie sich von den Körperzellen holen. Auf Dauer schaden sie so dem Körper, das beginnt mit der Hautalterung und Falten, die Muskelspannung lässt nach, chronische Schmerzen treten auf und kann mit Krebs enden.

Seit Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde die Wirkungsweise von Astaxanthin erforscht, allerdings hauptsächlich im Labor oder bei Tierversuchen. Erst seit der Jahrtausendwende werden auch Studien mit menschlichen Probanden durchgeführt.
Bei den Versuchen stellte sich heraus, das es das Antioxidans der Welt ist, es wirkt 6000 x stärker als das Vitamin C, 800 x stärker als das Co-Enzym Q10 und 550 x stärker als das Vitamin E. Der Astaxanthin Ratgeber informiert darüber, für wen Astaxanthin geeignet ist, wann es zur Anwendung kommt und welchen Nutzen es hat.

Anwendungsgebiete

Astaxanthin wirkt entzündungshemmend. Es kann sich im ganzen Körper verteilen und Organe, Gelenke, Gewebe und die Haut schützen. Selbst die Blut-Hirn-Schranke wird von ihm überwunden und das Gehirn und die Nerven werden geschützt.
Auch überwindet es die Blut-Retina-Schranke und kann vor altersbedingten Erkrankungen der Netzhaut schützen. Durch eine Verbesserung des Blutflusses kann grauer oder grüner Star verhindert werden.

In Tierversuchen mit Ratten zeigte sich, dass Astaxanthin eine blutdrucksenkende Wirkung hat. Es schützt die Wände der Blutgefäße und kann Arteriosklerose vorbeugen.
Menschen, die regelmäßig Sport treiben, sind von der entzündungshemmenden und regenerierenden Wirkung nach Überanstrengungen oder auch Verletzungen überzeugt. Durch die Einnahme wird der Laktatspiegel gesenkt und Muskelkater verhindert.

Wer an Arthritis oder Arthrose leidet, kann mit Astaxanthin seine Beschwerden lindern. Nach einigen Wochen Einnahme tritt selbst bei langjähriger Erkrankung eine Besserung auf.
Selbst zur Vorbeugung von Alzheimer ist Astaxanthin    geeignet, es bewahrt die Nerven- und Hirnzellen vor den freien Radikalen.

Bei Männern verbessert sich sowohl die Spermienqualität als auch die Spermienmotilität.
Frauen leiden weniger an postmenopausalen Symptomen wie Hitzewallungen, Scheidentrockenheit oder Depressionen.

Bei Krebs im Vorstadium können die Symptome zurückgehen. Auch hilft es die Begleiterscheinungen von Chemotherapie oder Bestrahlung zu lindern.

Astaxanthin ist auch ein Anti-Aging-Mittel. In Cremes enthalten oder eingenommen verbessert es das Hautbild und vermildert Falten und schützt vor Hautschäden durch die Sonne.
Letztendlich ist es auch ein Sonnenschutzmittel, welches von innen wirkt.

Astaxanthin ist als Creme, als Pulver oder als Kapsel erhältlich. Wer es als Pulver einnimmt, muss es mit Öl vermischen.
Weil es licht- und luftdicht gelagert werden muss, wird die Einnahme von Kapseln empfohlen.

Nebenwirkungen

Vom Astaxanthin selbst treten keine Nebenwirkungen auf. Manche Ummantelung der Kapseln enthält Distelöl, auf das einige Menschen allergisch reagieren.
Eine angenehme „Nebenwirkung“ ist, das die Haut eine gesunde Bräune annimmt.

Top 10 natürliche Heilmittel bei Magen-Darm-Problemen

naturheilpraxis

Es kommt gar nicht so selten vor, dass es im Bauch zwickt, Unwohlsein im Darm, Druck auf dem Magen oder auch ein Völlegefühl im Darm wahrgenommen wird. Mit Krämpfen oder Übelkeit kann das auch richtig unangenehm werden.

 

Verdauungsprobleme und Beschwerden in Deutschland

 

Gastroenterologen schätzen die Häufigkeit von Verstopfung auf ca. 15 % ein, aber längst nicht jeder rennt sofort zum Arzt, wenn die Verdauung nicht so richtig läuft. Besonders Männer gehen nicht so gerne zum Arzt. Nur deshalb glauben Experten, dass Frauen häufiger an Verdauungsbeschwerden leiden, da die Erkrankung häufiger diagnostiziert wird. Verdauungsbeschwerden müssen nicht unbedingt mit bakteriellen Erkrankungen oder Entzündungen zusammenhängen. Oft ist unser stressiger Lebensstil ein Grund für Verdauungsprobleme. Wir haben kaum noch Zeit für eine ausgewogene Ernährung und an regelmäßige Bewegung ist oft gar nicht zu denken. Auch Medikamente wie Antibiotika, Schmerzmittel oder entwässernde Medikamente können die Darmbewegung und Darmflora negativ beeinflussen.

 

 

Natürliche Hausmittel für eine gesunde Darmflora

 

Doch eigentlich ist es ganz einfach die Verdauung zu aktivieren. Besonders wichtig ist es, viel zu trinken. Zwischen 1,5-2 Liter Wasser – egal ob stilles Wasser oder ungesüßter Tee – werden empfohlen. Dadurch wird die Nahrung flüssiger und gleitet leichter durch den Verdauungstrakt. Auch regelmäßige Bewegung stärkt die Darmbewegung und fördert den Transport durch den Darm. Es gibt einige Lebensmittel, die die Darmbewegung fördern und auch sehr wichtig für den Aufbau einer guten Darmflora sind. Die besten 10 Lebensmittel stellen wir Euch hier vor.

 

  1. Kamille: Die Kamille ist die Blume des Sonnengottes Re. Botanisch gehört sie zu den Korbblütlern. Besonders wertvoll sind ihre ätherischen Öle und Flavonoide. Schon seit vielen Jahren wird die Kamille bei Blähungen, Verdauungsstörungen, Durchfall und Übelkeit eingesetzt. Sie sollen den Darm entspannen und den Magen beruhigen. Sehr gut wirkt die Kamille besonders zusammen mit Zitronenverbene, Anis und Fenchel in einem heißen Tee.
  2. Chili: Chili ist ein Paprikagewächs aus Süd- und Mittelamerika. Ihr Wirkstoff Capsaicin fördert die Durchblutung und regt die Verdauung an. Doch Vorsicht: Bei empfindlichen Personen kann die erhöhte Magensäureproduktion durch den scharfen Geschmack zu Sodbrennen führen.
  3. Ingwer: Ingwer ist eine Wurzelknolle, die reich an den Scharfstoffen Gingerol und Shogaol ist. Die Scharfstoffe sollen sogar vor Übelkeit und Erbrechen schützen. Wie genau die Scharfstoffe das machen, ist noch nicht ganz klar. Man vermutet, dass es etwas mit Hormonen zu tun hat. Ingwer unterstützt die Verdauung auch durch eine verstärkte Bewegung der Muskeln des Darms und durch eine schnellere Entleerung des Magens. Als Tee mit einer Scheibe Zitrone kann er auch Entzündungszellen vermindern.
  4. Fenchel: Der Fenchel gehört botanisch zu den Doldenblütlern. Sein kräftiges Aroma ist nicht bei jedem beliebt. Doch der Fenchel ist ein ganz besonderes Lebensmittel und enthält reichlich Vitamin A und Vitamin K, Kalium, Flavonoide und Phenolsäuren. Er soll die Bewegung der Verdauungsmuskulatur regulieren und wirkt entkrampfend. Bei Bauchschmerzen wirkt ein Fencheltee sehr wohltuend. In einer Studie wirkte Fenchel sogar besser als Ibuprofen und das ganz ohne Nebenwirkungen!
  5. Flohsamenschalen: Die kleinen Flohsamenschalen gehören zu den Wegerichgewächsen und stammen aus Indien. Sie sind besonders reich an Ballaststoffen und Lignanen, die den Cholesterinspiegel senken sollen. Diese Stoffe regen die Verdauung an und helfen beim Aufbau einer gesunden Darmflora. Zusätzlich hemmen Omega-3-Fettsäuren Entzündungen durch krankmachende Keime. Flohsamenschalen erhöhen die Konsistenz von Suppen, aber sie quellen auch gut im Müsli. Flohsamenschalen kann man ganz praktisch in Form von Flohsamenpulver Dieses lässt sich gut in Smoothies, Joghurt, Müsli und Suppen einrühren.
  6. Artischocke: Die distelartige Pflanze gehört zu den Korbblütlern. Ihre Bitterstoffe sind bekannt für ihre verdauungsfördernde Wirkung. Sie können auch den Gallenfluss anregen und unterstützen so die Fettverdauung. Zusätzlich enthält die Artischocke viele Ballaststoffe.
  7. Kardamom: Das Ingwergewächs riecht dank seiner ätherischen Öle süßlich-scharf. Sie sollen die Verdauung verbessern und den Stoffwechsel stimulieren. Sie wirken auch antioxidativ und stärken Enzyme in der Leber, die wichtig für die Entgiftung sind.
  8. Trockenfrüchte: Getrocknete Feigen und Datteln schmecken nicht nur herrlich süß, sie enthalten auch Calcium, Vitamin K und Ballaststoffe. Besonders bei Verstopfung hilft es einige Datteln oder Feigen zu essen. Ihre Ballaststoffe fördern die Verdauung und helfen eine gesunde Darmflora aufzubauen. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt.
  9. Joghurt: Bei der Joghurtherstellung wird Milch mit dem Bakterium Lactobacillus bulgaricus gemischt und bei warmen Temperaturen stellt das Bakterium aus dem Milchzucker Milchsäure her. Dadurch sinkt der ph-Wert und die Proteinstruktur ändert sich. Das hat vielerlei Vorteile: Lactobacillen gehören zu den guten Keimen des Darms und unterstützen das Immunsystem. Ein niedriger pH-Wert liegt im sauren Bereich, der auch für die Darmflora sehr wichtig ist. In einem sauren Milieu können die guten Bakterien besser wachsen. Die Proteine sind durch ihre veränderte Struktur leichter verdaulich.
  10. Löwenzahn: Die strahlend gelbe Blume fördert mit ihren Bitterstoffen die Verdauung. Bitterstoffen wird auch eine appetitanregende Wirkung nachgesagt. Sie helfen gegen Völlegefühl und Blähungen. Bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe schützen auch die Leber. Besonders lecker ist der Löwenzahn im Salat oder im Smoothie.

Naturheilkundliche Anwendungsgebiete eines Sauerstoffkonzentrators

naturheilpraxis sauerstoffkonzentrator

Bei dem Sauerstoffkonzentrator handelt es sich um eine Anlage, welches für den Heimbereich zur Sauerstoffversorgung seitens Patienten gebaut wurde. Abgetrennt wird elektronisch der Sauerstoff von der Raumluft. Kranke werden mit dem hochkonzentrierten Sauerstoff, bei den meisten Gerätschaften, durch die Nasenbrille verabreicht.

Die Gliederung tragbarer Gerätschaften unterscheidet sich meist nur geringfügig. In jedem Fall ist für die Beförderung ein Henkel gegeben. Ein beweglicher Sauerstoffkonzentrator sollte über ein Bedienpult und einen Winkelanschluss verfügen. Ein elastischer Sauerstoffgerät ist, zum einfacheren Standortwechsel, zumeist mit Lenkrollen ausgestattet. Je nachdem, ob es ein beweglicher Sauerstoffgerät oder ein stationäres Fabrikat ist, sollte ein Befeuchter integriert sein. Gleichwohl modellabhängig ist das Stromkabel. Zur Verwendung macht sich ein Grobstaubfilter unausweichlich. Vorteilhaft zugänglich, nämlich meistens im Einstellfeld, ist der Ein- und Aus-Schalter platziert. An gleicher Stelle befinden sich ein Volumen Regler und das LCD-Display. Unterhalb einer Klappe, meistens auf der Abseite, sind die Schutzvorrichtungen für die Maschine und der Apparaturen Eingangsfilter zu begegnen.
Zu differenzieren ist ein mobiler Konzentrator von einem stationären Apparat und welche von denen auf eine Befeuchtung ausgelegt sind und welche nicht. Unumstößlich handelt es sich bei Sauerstoffkonzentratoren um Fabrikat aus der Medizintechnik, was das Leben der Kranken wesentlich erleichtert.

Prinzip von einem Sauerstoffgerät

 

Essentiell unterscheiden sich die Arbeitsweisen der Sauerstoffkonzentratoren, die im Handel zugänglich sind, nicht aussagekräftig von einander.

Von dem Sauerstoffkonzentrator wird die Umgebungsluft angesaugt. Hier sollte allgemein bekannt sein, wie sich die Luft ohne den Gebrauch vom Konzentrator zusammensetzt. Im Durchschnitt ergibt sich eine Verteilung der Teile von

78 % Stickstoff
21 % Sauerstoff
1% Edelgase
0,03 % Kohlendioxid

Beim Sauerstoffkonzentrator wird die aufgenommene Luft mit Pressung durch ein Molekularsieb geführt. Gespeichert wird das Stickstoffgas. Das Molekularsieb vom Sauerstoffkonzentrator gibt bis zu 95 % des Sauerstoffs retour. Es ist der größtmögliche, pure Sauerstoffgehalt der Luft, welcher von dem Sauerstoffkonzentrator zurückgegeben wird. 5 % schaffen die Edelgase wie Argon, Helium, Neon etc. aus. Ein Sauerstoffgerät kann keineswegs mithilfe von einem Molekularsieb laufen. Der Grund ist dadrin zu verorten, dass die Funktionsfähigkeit, durch die rasante Saturation mit Stickstoff, keineswegs mehr vorliegend ist.

Anwendungsgebiete von einem Konzentrator

  • Nicht wie vermuten, sind Sauerstoffkonzentratoren allein zur Therapie von Atemwegskrankheitenen nützlich. Nein, deutlich vielseitiger ist ihr Bereich. Jede Mengen Kranken fällt das Luft holen immer mühevoller. Es hat nicht nur physische Auswirkungen, sondern tangiert ebenso die Lebensqualität und die Lebenseinstellung. Mit Hilfe von einem Sauerstoffgerät wird die Luft, die sie umgibt, spezifisch mit dem lebenswichtigen Sauerstoff angereichert.
    Forscher studierten den Sektor der Sauerstofftherapie und stellten fest, dass die gleichermaßen bei Schlafapnoe und Kopfschmerzen recht effizient sind. Neuromuskuläre Krankheiten wurden mit Sauerstoffgas behandelt und zeigen bestätigende Befunde. Patienten mit der Krankheitserkennung Krebs verstehen das Heilverfahren durch einem Konzentrator zu würdigen. Gleichwohl auch prophylaktisch, beispielsweise kontra Blutpfropfbildung, hat sich ein mobiler Konzentrator ausgezeichnet bewährt. Bei Lungenerkrankungen ist zu bedenken an:
  • Asthma
    Bronchitis
    COPD (Lungenemphysem)
    und viele weitere mehr.
  • Bei neuromuskulären Erkrankungen geht es unter anderem um:
    Herzinsuffizienz
    Herzinsuffizienz
    Muskeldystrophie

 

Ein mobiler Konzentrator ist gegenwärtig in vielen Wohnsituationen aufzufinden, auch wenn die soeben genannten Erkrankungen nicht vorhanden sind. Der Grund ist dadrin zu sehen, dass durch der Sauerstofftherapie der Lebenssaft mit Sauerstoff angereichert wird, die sich bejahend auf die Stressreduktion des Alltags und das Allgemeinzustand auswirkt.

Tipps gegen trockene und rissige Lippen

trockene lippen

Der Winter ist vorbei, doch oft nimmt man viele Mitbringsel aus der kalten Jahreszeit in den Frühling mit. So sind rissige Lippen eines dieser unschönen Erscheinungen des Winters. Durch die Kälte und die trockene Heizungsluft trocknen die Lippen aus und können aufplatzen und rissig werden. Ein unangenehmes Gefühl ist die Folge, welches Sie lange begleiten kann, wenn Sie dem nicht entgegen wirken.

Doch was hilft bei rissigen Lippen und wie kann man sie verhindern? Damit es erst gar nicht zu rissigen Lippen kommt, ist viel Pflege angesagt. Hydratisierende Lippenpflegeprodukte helfen dabei den Wassergehalt der Lippen beizubehalten und verhindern somit, dass die Lippen austrocknen. Auch helfen die Produkte dabei, die Lippen geschmeidig und elastisch zu halten, damit spröde Lippen nicht entstehen können.

 

Auch Pflegeprodukte mit Vitamin E können dabei helfen die Lippen wieder geschmeidiger und elastischer zu machen. In der Regel findet man das Vitamin E in Öl vor, so dass es einfacher zum Auftragen ist. Achten Sie darauf, dass es sich um pflanzliches Vitamin E handelt. Auch das Öl sollte pflanzlicher Herkunft sein. Besonders Jojoba-Öl und Arganöl sind gute Ergänzungen zur Pflege der Lippen.

Wesentlich unscheinbarer, aber dennoch wirksam, ist das Trinken von Wasser und Tees. Trinkt man nämlich zu wenig, so muss der Körper Wasser sparen und das macht er eben an stellen wie den Lippen oder den Ellenbögen. Daher sollte man täglich 1,5 Liter bis 2 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen. Am besten eignen sich Wasser, ungesüßte Tees und natürliche Fruchtsäfte. Meiden Sie Limonaden und überzuckerte Getränke, denn diese können dem Körper Wasser entziehen.

 

Rissige Lippen können aber auch eine Folge von Mangelerscheinungen sein. Viele Mineralstoffe sind wichtig für den Körper. Fehlen manche Mineralstoffe und Spurenelemente, so äußert sich das meistens in Mangelerscheinungen und bestimmten Symptomen. Versuchen Sie zunächst selbst auszuschließen was Ihnen fehlen könnte. Denn trockene Lippen müssen keine Folge von Mineralstoffmangel sein. Vollkommene Sicherheit kann Ihnen in dieser Hinsicht nur ein Arzt geben.

Generell reicht es aber aus, wenn man eine ausgewogene Ernährung hat. Lippenpflege sollte verstärkt im Winter praktiziert werden, aber auch im Rest des Jahres ist die Pflege wichtig. Im Sommer, wenn die Sonne wieder auf uns niederbrennt, sind die Lippen der Strahlung ungeschont ausgesetzt. Lippenpflegeprodukte mit UV-Schutz sind daher ratsam. Ist kein spezielles Produkt im Hause, so kann man auch Sonnencreme verwenden.

 

Lippenpflege ist also nicht nur im Winter wichtig, sondern das ganze Jahr über. Wer im Winter keine spröden Lippen haben will, muss vorsorgen. Viel Wasser trinken und den Lippen bestimmte Pflegeprodukte bieten, mehr muss es meist nicht sein. Produkte wie Labello zählen wohl zu den bekanntesten Pflegeprodukten für die Lippen und sind auch ratsam, wenn es draußen kalt ist und windet. Doch auch viele Hausmittel können die Probleme schon lindern.

Mikrodermabrasion

In der Naturheilkunde liegt es nahe parallel verschiedene Arten der Hautverbesserung anzubieten. Viele dieser Methoden bzw. Techniken sind sehr unbekannt – dennoch aber im Trend! Es dürfte bereits bekannt sein, dass ein Fruchtsäure-Peeling deutlich zur Hautverbesserung beiträgt und das eine Mikrodermabrasion nachweislich Aknenarben fast schon verschwinden lässt. Aber was ist genau ist eine Mikrodermabrasion, warum wird sie oft von Kosmetikinstituten angeboten und was gibt es bei der Anwendung zu Hause zu beachten?

 

Was ist eine Mikrodermabrasion?

Als eine Mikrodermabrasion wird als das sanfte Abschleifen der obersten Hautschicht bezeichnet, das ganze funktioniert über Sandstrahlgeräte. Es ist wichtig, diese von einer Makrodermabrasion zu differenzieren, welche ein chirugischer Eingriff unter Vollnarkose darstellt und ausschließlich in speziellen Kliniken durchgeführt wird.

 

Mit einer Mikrodermabrasion können unterschiedlichste Hautprobleme behandelt werden. Darunter vor allem jegliche Form der Narbentherapie. Aber auch bei Hautverfärbungen, Dehnungsstreifen und vielen weitere dermatologischen Korrekturwünschen kann die Anwendung eines Mikrodermabrasions Geräts wahre Wunder bewirken. Derzeit gibt es verschiedene Ansätze, die auch bei der Behandlung von Pigmentstörungen, grobporiger Haut oder auch Hornhautbildungen erfolgsversprechende Resultate liefern. Im Internet gibt es mittlerweile eine ganze Menge an Vorher / Nachher Bildern.

 

Hier find Sie viele weitere Infos.

 

Auf was muss ich vor einer Behandlung achten?

Zuerst muss zwischen einer Behandlung in einem Kosmetikinstitut, welche durch einen geschulten Mitarbeiter durchgeführt wird, und einer heimischen Mikrodermabrasion unterschieden werden. Bei beiden Behandlungsarten ist aber von hoher Bedeutung, dass Sie sicher sind, dass keine akuten Allergien oder Hauterkrankungen vorliegen. Andernfalls könnte die Behandlung durch das Abschürfen der Haut die Symptome verschlimmern. Des weiteren ist eine vorherige Absprache mit Ihrem Hautarzt ebenfalls empfehlenswert. Eine Mikrodermabrasion ist grundlegend für jeden Hauttyp geeignet, dennoch gibt einige ( wenn auch nur sehr wenige) Ausnahmen. Ansonsten gibt es vor der Behandlung nichts zu beachten, da sie (wie eingangs beschrieben) ebenfalls durch Geräte für zu Hause durchgeführt werden kann.

 

 

Wie oft sollte man eine Mikrodermabrasionsbehandlung durchführen?

Wie oft Sie sich den Sandstrahlgeräten unterziehen hängt natürlich maßgeblich davon ab, wie stark Sie betroffen sind. Grundlegend kann man aber davon ausgehen, dass nach ein bis zwei Anwendungen eine deutliche Besserung der Symptomatik vorliegt. Danach ist das weitere Verfahren komplett individuell. Geräte, welche Sie zu Hause benutzen können, sind deutlich günstiger in der Anschaffung und verleiten so natürlich zu einer regelmäßigen Anwendung. Sollten Sie eine Behandlung in einem professionellen Studio vorziehen, sollte Ihnen bewusst sein, dass es deutlich