Tipps gegen trockene und rissige Lippen

trockene lippen

Der Winter ist vorbei, doch oft nimmt man viele Mitbringsel aus der kalten Jahreszeit in den Frühling mit. So sind rissige Lippen eines dieser unschönen Erscheinungen des Winters. Durch die Kälte und die trockene Heizungsluft trocknen die Lippen aus und können aufplatzen und rissig werden. Ein unangenehmes Gefühl ist die Folge, welches Sie lange begleiten kann, wenn Sie dem nicht entgegen wirken.

Doch was hilft bei rissigen Lippen und wie kann man sie verhindern? Damit es erst gar nicht zu rissigen Lippen kommt, ist viel Pflege angesagt. Hydratisierende Lippenpflegeprodukte helfen dabei den Wassergehalt der Lippen beizubehalten und verhindern somit, dass die Lippen austrocknen. Auch helfen die Produkte dabei, die Lippen geschmeidig und elastisch zu halten, damit spröde Lippen nicht entstehen können.

 

Auch Pflegeprodukte mit Vitamin E können dabei helfen die Lippen wieder geschmeidiger und elastischer zu machen. In der Regel findet man das Vitamin E in Öl vor, so dass es einfacher zum Auftragen ist. Achten Sie darauf, dass es sich um pflanzliches Vitamin E handelt. Auch das Öl sollte pflanzlicher Herkunft sein. Besonders Jojoba-Öl und Arganöl sind gute Ergänzungen zur Pflege der Lippen.

Wesentlich unscheinbarer, aber dennoch wirksam, ist das Trinken von Wasser und Tees. Trinkt man nämlich zu wenig, so muss der Körper Wasser sparen und das macht er eben an stellen wie den Lippen oder den Ellenbögen. Daher sollte man täglich 1,5 Liter bis 2 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen. Am besten eignen sich Wasser, ungesüßte Tees und natürliche Fruchtsäfte. Meiden Sie Limonaden und überzuckerte Getränke, denn diese können dem Körper Wasser entziehen.

 

Rissige Lippen können aber auch eine Folge von Mangelerscheinungen sein. Viele Mineralstoffe sind wichtig für den Körper. Fehlen manche Mineralstoffe und Spurenelemente, so äußert sich das meistens in Mangelerscheinungen und bestimmten Symptomen. Versuchen Sie zunächst selbst auszuschließen was Ihnen fehlen könnte. Denn trockene Lippen müssen keine Folge von Mineralstoffmangel sein. Vollkommene Sicherheit kann Ihnen in dieser Hinsicht nur ein Arzt geben.

Generell reicht es aber aus, wenn man eine ausgewogene Ernährung hat. Lippenpflege sollte verstärkt im Winter praktiziert werden, aber auch im Rest des Jahres ist die Pflege wichtig. Im Sommer, wenn die Sonne wieder auf uns niederbrennt, sind die Lippen der Strahlung ungeschont ausgesetzt. Lippenpflegeprodukte mit UV-Schutz sind daher ratsam. Ist kein spezielles Produkt im Hause, so kann man auch Sonnencreme verwenden.

 

Lippenpflege ist also nicht nur im Winter wichtig, sondern das ganze Jahr über. Wer im Winter keine spröden Lippen haben will, muss vorsorgen. Viel Wasser trinken und den Lippen bestimmte Pflegeprodukte bieten, mehr muss es meist nicht sein. Produkte wie Labello zählen wohl zu den bekanntesten Pflegeprodukten für die Lippen und sind auch ratsam, wenn es draußen kalt ist und windet. Doch auch viele Hausmittel können die Probleme schon lindern.

Comments are closed.